Terror-Verdacht: Polizei durchsucht Wohnungen in fünf Bundesländern

Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – Die Polizei hat am Dienstag zeitgleich insgesamt zwölf Wohnungen sowie eine Gemeinschaftsunterkunft in Thüringen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Bayern durchsucht. Es werde gegen elf Männer und drei Frauen russischer Staatsangehörigkeit mit tschetschenischer Volkszugehörigkeit wegen des Verdachts der Terrorismusfinanzierung ermittelt, teilte das Landeskriminalamt Thüringen am Dienstag mit. Bei allen Beschuldigten handele es sich um Asylsuchende, deren Aufenthaltsstatus in Deutschland bisher nicht abschließend geklärt sei.

Eine konkrete Anschlagsgefahr habe sich aus den Ermittlungen bislang nicht ergeben, so die Beamten weiter. Erste Ergebnisse der Durchsuchungen sollen im Laufe des Tages bekanntgegeben werden.

Polizist, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizist, über dts Nachrichtenagentur