Tauber kritisiert Özoguz-Äußerungen zum Vorgehen gegen Islamisten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat Äußerungen der Migrationsbeauftragten der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), kritisiert, wonach beim Vorgehen gegen Islamisten „Augenmaß“ gewahrt bleiben solle. „Frau Özoguz hat offenbar immer noch nicht verstanden, was eigentlich ihr Job ist. Gegen Islamisten ist kein Augenmaß gefragt, sondern die volle Härte des Gesetzes“, sagte Tauber der „Bild“ (Mittwoch).

„Anstatt unseren Sicherheitsbehörden für ihre hervorragende Arbeit zu danken, tritt ihnen Frau Özoguz vors Schienbein.“ Özoguz hatte nach der Großrazzia gegen ein Dschihadisten-Netzwerk „Augenmaß“ bei der Verfolgung von Islamisten angemahnt. Ob derartige Razzien der richtige Weg seien, müssten die Sicherheitsbehörden wissen, sagte Özoguz am Dienstag dem Sender „Phoenix“.

Aydan Özoğuz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Aydan Özoğuz, über dts Nachrichtenagentur