Tauber für Senkung der Arbeitslosenbeiträge

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat den Vorstoß des Bundes der Steuerzahler, mit den Milliarden-Überschüssen der Bundesagentur für Arbeit die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung zu senken, begrüßt. „Das ist ein sinnvoller Vorschlag“, sagte Tauber der „Bild am Sonntag“. „Wir müssen aber gleichzeitig auch in die neuen Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit investieren, zum Beispiel in Weiterbildung und Qualifikation.“

Die Pläne der Schwesterpartei CSU, die Mütterrente auszuweiten, lehnt Tauber hingegen ab. „Das ist jetzt nicht die entscheidende Idee, um Deutschland fit für die Zukunft zu machen. Und es würde neue Ungerechtigkeit schaffen: Die, die nach 1992 Kinder bekommen haben, wären dann benachteiligt im Vergleich zu denen, die die volle Mütterrente bekämen. Da rate ich zur Vorsicht.“

Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur