Tannheim | Heustock brennt – Feuerwehr kann Schaden eingrenzen

2018-07-22_Biberach_Tannheim_Brand_Heustock_Halle_Feuerwehr_Poeppel_0074

Foto: Pöppel

Kurz vor knapp wurden am Sonntagvormittag, 20.07.2018, gegen 10.30 Uhr, die Feuerwehren Tannheim und Erolzheim alarmiert. Ein Brand in einem überhitzten Heustock auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Schäfergasse war der Grund. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stieg bereits dichter Qualm aus der Halle hoch. Die Einsatzkräfte verschafften sich durch die Öffnung der Verkleidung der Halle Zugang zum Heustock. Zunächst wurde versucht mit Wasser und Netzmittel die Glutnetster zu bekämpfen. Jedoch zündete kurz vor 12 Uhr der Heustock durch. Umgehend wurde eine zweite Drehleiter der Feuerwehr Ochsenhausen nachalarmiert und die Atemschutzreserve des Landkreises Biberach/Riss. Die Flammen schlugen durch die Dachhaut. Der Brand konnte jedoch rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Mit einem Bagger und Greifer wurde die Halle dann weiter geöffnet und das kokelnde Heu auf Miststreu verladen, um auf dem Feld zum Ablöschen zu verteilen. Der Einsatz wird wohl noch weit in den Abend hinein andauern. Der Schaden dürfte bei rund 350.000 Euro liegen. Das DRK kümmerte sich um die Versorgung der Einsatzkräfte.