Syrien-Kontaktgruppe verurteilt geplante Präsidentschaftswahlen

Flagge von Syrien, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flagge von Syrien, über dts Nachrichtenagentur

London (dts Nachrichtenagentur) – Die Mitglieder der Syrien-Kontaktgruppe haben die für den 3. Juni geplanten Präsidentschaftswahlen in dem Bürgerkriegsland verurteilt. Diese sei eine Farce und verstoße gegen bisherige Übereinkünfte, hieß es nach einem Treffen der Gruppe am Donnerstag in London. Millionen Syrer würden ihrer politischen Beteiligungsmöglichkeiten beraubt.

Die gesamte Weltgemeinschaft sei dazu aufgerufen, die unrechtmäßigen Wahlen nicht anzuerkennen. Darüber hinaus wolle man die Opposition in Syrien stärker als bisher unterstützen und die humanitäre Hilfe im Land verstärken. Unterdessen kamen bei einem Bombenanschlag im syrisch-türkischen Grenzgebiet mehr 20 Menschen ums Leben. In Syrien herrscht seit runf drei Jahren Bürgerkrieg. Dabei starben mehr als 150.000 Menschen, Millionen Syrer befinden sich auf der Flucht.

Anzeige