Syrien: Isis-Miliz nimmt Stadt im Osten des Landes ein

Damaskus – Kämpfer der Gruppierung „Islamischer Staat im Irak und Syrien“ (Isis) haben offenbar große Teile der strategisch wichtigen Stadt Dair as-Saur im Osten Syriens eingenommen. Das teilte die oppositionsnahe syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag mit. Damit kontrolliere die Gruppierung rund 95 Prozent der Provinz Dair as-Saur.

Kämpfer der radikalislamischen Isis-Miliz haben bereits zahlreiche Gebiete im Norden und im Westen des Irak besetzt, wo die Isis Ende Juni ein „Islamisches Kalifat“ ausgerufen hatte. Der Führer der Isis, Abu Bakr al-Bagdadi, wurde zum Kalifen erklärt. Auch an der türkisch-syrischen Grenze kommt es zu immer heftigeren Kämpfen zwischen ISIS-Kämpfern und Kurden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige