- New-Facts.eu - http://www.new-facts.eu -

Sulzberg – Hannover – Schlag gegen Drogenkriminalität – Im Allgäu über zehn Kilo Marihuana sichergestellt, das ist aber nicht alles

Festnahme150Bereits Anfang Oktober ist der Kriminalpolizei Kempten nach einem Hinweis der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe „Rauschgift“ aus Niedersachsen (Beamte des LKA Niedersachen und des Zollfahndungsamts Hannover) ein Schlag gegen die Betäubungsmittelkriminalität gelungen.

Zwei 26 und 27 Jahre alte Oberallgäuer wurden durch Beamte der Kriminalpolizei, der Polizeiinspektion und der Operativen Ergänzungsdienste (OED) aus Kempten sowie der Fahndungsdienststelle aus Pfronten nach dem Kauf von über zehn Kilogramm Marihuana noch am gleichen Tag festgenommen. In einem Pkw, der von dem 26-Jährigen gefahren wurde, konnten zwei Tüten mit dem Rauschmittel sichergestellt werden. Der Mann wurde festgenommen. Er hatte außerdem in seinem Pkw einen Teleskopschlagstock griffbereit verwahrt. Sein älterer Komplize versuchte noch, die Festnahme zu vereiteln, indem er mit einem anderen Pkw die Straße blockierte, um so eine Verfolgung zu verhindern. Auch er konnte im weiteren Verlauf des Tages festgenommen werden.
Bei den Wohnungsdurchsuchungen, die von einem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Kempten auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten angeordnet wurden, konnten nochmals Betäubungsmittel, eine Cannabisaufzuchtanlage sowie verbotene Schlag- und Stichwaffen aufgefunden werden.
Beide Tatverdächtige wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt, der jeweils Haftbefehl gegen die Männer erließ. Sie wurden jeweils in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Symbolbild

Symbolbild

180 Kilogramm Marihuana und Maschinenpistole beschlagnahmt
In Hannover lhaben seit April 2017 Fahnder der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER ) des LKA Niedersachsen/Zollfahndungsamt Hannover in einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Hannover, Zentralstelle für Betäubungsmittelstraftaten, gegen eine albanisch/serbisch/montenegrinische Tätergruppierung aus dem Raum Hannover ermittelt. In enger Zusammenarbeit mit Drogenfahndern aus Montenegro und unterEinsatz von Spezialeinheiten des LKA sowie mit Unterstützung der Polizeidirektion Hannover konnten die Beamten am  Dienstag, 21.11.2017, eine für Hannover bestimmte Großlieferung Marihuana stoppen und drei Tatbeteiligte festnehmen.
In Sarstedt wurden ein aus Montenegro stammender 34-jähriger Fahrer eines Sattelzuges und ein 34-jähriger serbischer Fahrer eines Kleintransporters aus Hannover-Empelde bei der Übergabe der Drogen festgenommen. Lange Gesichter gab es zunächst, als die Fahnder nach dem Öffnen der Türen des Sattelaufliegers auf eine leere Ladefläche blickten. Ein Rauschgiftspürhund zeigte bei einer weiteren Untersuchung des Sattelzuges jedoch deutliches Interesse an den großen Tanks des LKW. In den dort eingebauten Hohlräumen fanden die Ermittler letztendlich ca. 160 Kilogramm Marihuana. Ein weiterer tatbeteiligter 39-jähriger Albaner konnte im Anschluss in einer Wohnung in Sarstedt festgenommen werden.
Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen in Hannover-Empelde und Hannover-Stöcken konnten die Beamten noch rund 20 Kilogramm Marihuana, Verpackungsmaterial, umfangreiche Kommunikationsmittel, ca. 23.000 Euro Bargeld und zwei Pkw beschlagnahmen. Insgesamt wurden sechs Wohnungen durchsucht. Der Verkaufswert des bisher beschlagnahmten Marihuanas dürfte bei mehr als 400.000 Euro liegen.

Ausgedruckt von New-Facts.eu: http://www.new-facts.eu

Adresse: http://www.new-facts.eu/sulzberg-hannover-schlag-gegen-drogenkriminalitaet-im-allgaeu-ueber-zehn-kilo-marihuana-sichergestellt-das-ist-aber-nicht-alles-247535.html

© 2016 New-Facts.eu.