Sulzberg – Ermittlungen zum Flugunfall laufen – Sachverständige vor Ort

Lkrs. Oberallgäu/Sulzberg + 16.05.2013 + 13-0898     

16-05-2013 oberallgäu sulzberg flugzeugabsturz kollision ermittlungen unfallaufnahme absturzstelle pöppel new-facts-eu20130516 titel      

Die Ermittlungen bezüglich des Flugunfalls am Mittwochnachmittag, 15.05.2013, der sich über unbebautem Gebiet der Gemarkung Sulzberg, Lkrs. Oberallgäu, ereignete, gehen weiter. Die Kriminalpolizei befindet sich derzeit an der Absturzstelle.

Wie bereits veröffentlicht, kam es Mittwochnachmittag zu einer Kollision zweier Motorflugzeuge vom Typ „Cessna“ und „Katana“. Dabei brach offenbar ein Teil der Tragfläche der Cesna ab, die daraufhin sofort in eine nicht beweidete Wiese im Ortsteil Sulzbrunn stürzte. Die beiden Insassen, ein 73-jähriger Fluglizenzinhaber aus dem Oberallgäu und ein 59-jähriger Urlauber mit Fluglizenz, kamen dabei ums Leben und mussten von der Feuerwehr Durach aus dem Wrack befreit werden. Dem Motorflugzeug vom Typ Katana gelang mit geringen Flugzeugschäden die Notlandung in einer nicht beweidet Wiese nahe dem Ortsteil Ottacker. Dessen Pilot blieb glücklicherweise unverletzt, seine Ehefrau und Mitinsassin wurde durch den Vorfall leicht verletzt.
Während der Sachschaden am notgelandeten Motorflugzeug auf etwa 130.000 Euro geschätzt wird, kann hinsichtlich dem Sachschaden der abgestürzten Maschine noch keine Schadenssumme beziffert werden.
Die Ermittlungen zum bislang unklaren Unfallhergang wurden vom Fachkommissariat der Kemptener Kripo übernommen. Seitens der Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Gutachter zur Unfallklärung eingesetzt. Daneben sind vier Mitarbeiter der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) vor Ort in die Untersuchungen mit eingebunden.
Aktuell sind die Ermittler dabei, das Flugzeugwrack und das notgelandete Flugzeug mit Unterstützung des Technischen Hilfswerkes und der örtlichen Feuerwehr zu bergen. Die beiden Luftfahrzeuge werden dann im Anschluss in eine entsprechend große Halle gebracht, in der die Ermittler weitere Unfallspuren sichern werden.
Die Polizei bittet etwaige Zeugen, die den Zusammenstoß beobachtet haben, sich bei der Kemptener Kriminalpolizei, unter Telefon 0831/9909-0, zu melden.

 

 


Anzeige