Sulzberg – 230 Grad heisses Bitumen bei Unfall ausgelaufen

B309 – Oberzollhaus/Sulzberg| 10.07.2011 | 11-541

11-541-7

Montagmorgen, 11.07.2011, gegen 8.40 Uhr, kam ein Lkw-Gespann auf der B 309 zwischen Oberzollhaus und Sulzberg von der Fahrbahn ab.

Der Fahrer war mit seinem Zug (40 to) etwa ein Kilometer vor seiner Abladestelle in einer Kurve rechts von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Das Fahrzeug, ein sogenannter Bitumen-Kocher, war mit 230-Grad-Celsius heißen Bitumen beladen. Durch den Unfall ist ein Teil der Ladung auf die Wiese ausgelaufen. Eine Gefährdung für die Umwelt bestand laut Auskunft der Feuerwehr nicht. Der mitalarmierte Rettungshubschrauber konnte wieder einsatzbereit nach Kempten zurück fliegen, da der leicht verletzte Fahrer mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht wurde. Die Freiwilligen Feuerwehren Sulzberg, Durach und Waltenhofen sicherten die Einsatzstelle bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten. Die Polizeiinspektion Kempten hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.

 

Anzeige