Südsudan: Regierung und Rebellen vereinbaren Waffenstillstand

Addis Abbeba (dts Nachrichtenagentur) – Der südsudanesische Präsident Salva Kiir und der Rebellenführer Riek Machar haben am Freitag offenbar eine Waffenstillstandsvereinbarung unterzeichnet. Das berichtet die BBC. Kiir und Machar hatten sich in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba zu Friedensgesprächen getroffen.

Das war das erste Treffen der Widersacher seit dem Beginn der blutigen Auseinandersetzungen im Dezember, bei denen tausende Menschen getötet wurden. Zuvor hatte die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Navi Pillay, erklärt, im Südsudan seien erste Zeichen eines Völkermords erkennbar und harte die Konfliktparteien zu einer raschen Lösung des Konflikts aufgefordert.

Anzeige