Suche nach vermisster Egypt-Air-Maschine wird fortgesetzt

Kairo (dts Nachrichtenagentur) – Die Suche nach dem seit Donnerstag vermissten Flugzeug der Fluggesellschaft Egypt Air ist am Freitag fortgesetzt worden. Die Airline hatte zuvor eigene Angaben korrigiert, nach denen Wrackteile des Airbus A320 im Mittelmeer gefunden worden seien. „Die Suche dauert an“, sagte der Vizepräsident der Fluggesellschaft, Ahmed Adel, im Gespräch mit dem US-Fernsehsender CNN.

An der Suche nach der abgestürzten Maschine beteiligen sich Schiffe aus Ägypten, Griechenland, Frankreich und Deutschland, auch die USA kündigten Unterstützung an. Die genaue Absturzstelle ist noch nicht bekannt. Auch die Ursache ist noch unklar. Ägyptens Luftfahrtminister Scherif Fathi hatte am Donnerstag erklärt, ein Terroranschlag sei angesichts der bisher bekannten Umstände wahrscheinlicher als ein technischer Defekt – bevor das Wrack jedoch gefunden sei, könne man noch keine eindeutige Aussage treffen. Der Flug MS804 war auf dem Weg von Paris nach Kairo am frühen Donnerstagmorgen kurz nach dem Eintritt in den ägyptischen Luftraum über dem Mittelmeer vom Radar verschwunden. An Bord der Maschine befanden sich laut Egypt Air 66 Menschen, davon 56 Passagiere.