Studie: Umsatz mit Spiele-Apps wächst 2014 um ein Drittel

Smartphone-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Smartphone-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – In Deutschland wächst der Umsatz mit Spielen für Mobilgeräte wie Smartphones und Tablet-Computer in diesem Jahr voraussichtlich auf 465 Millionen Euro: Dies entspricht einem Anstieg um ein Drittel (33 Prozent) gegenüber 2013. Das berichtet der Hightechverband Bitkom auf Basis von Daten des Marktforschungsinstituts IHS Technology. „Mittlerweile ist das Smartphone die beliebteste Gaming-Plattform“, sagte Bitkom-Chefvolkswirt Axel Pols. „Die wachsende Verbreitung von Smartphones und Tablet-Computern bietet ein großes Potenzial für die Games-Branche.“

Mit kostenpflichtigen Spielen, die als Download oder als reines Online-Game angeboten werden, setzen die Unternehmen voraussichtlich 966 Millionen Euro um, ein Plus von acht Prozent. Dagegen wird für physische Datenträger wie DVDs oder CDs ein Umsatzrückgang vorausgesagt: 1,15 Milliarden Euro im laufenden Jahr stehen 1,3 Milliarden Euro aus dem Vorjahr gegenüber. Einer Umfrage des Bitkom zufolge spielen 42 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren Computer- und Videospiele.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige