Studie: Rückläufige Entwicklung in Kernsegmenten des Onlinehandels

Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Online-Handel stößt offenbar an Grenzen: Nach einer Studie der Berater von Price Waterhouse Coopers, über die die „Welt am Sonntag“ berichtet, ist der Anteil der Bundesbürger, die am liebsten im Netz bestellen, in den Kernsegmenten des E-Commerce erstmals rückläufig. Bei Büchern und Musik, den Pionierwaren, die den beispiellosen Erfolgsweg des Onlinehandels mit initiierten, sank er binnen Jahresfrist von 78 auf 74 Prozent. Bei Kleidung und Schuhen fiel der Rückgang von 46 auf 39 Prozent besonders stark aus.

Bei Elektronik ergab die Umfrage einen Rückgang um zwei Prozentpunkte auf 60 Prozent. Generell aber, so die Experten des Beratungshauses, könne von einer Trendwende beim E-Commerce keine Rede sein.

Über dts Nachrichtenagentur