Studie: Jeder dritte Deutsche „wertkonservativ“

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Mehr als ein Drittel der Bundesbürger hat wertkonservative politische Einstellungen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf eine Umfrage des Instituts INSA. Demnach sind 4,2 Prozent der Bevölkerung deutlich wertkonservativ und 32,8 Prozent „eher wertkonservativ“. Bei der Befragung wurde die Einstellung zu Themen wie Patriotismus, Familie und Multikulturalismus abgefragt.

Wie Focus weiter schreibt, vertreten 47,1 Prozent der Bundesbürger ausgeglichene Positionen. 16 Prozent sind weniger oder überhaupt nicht wertkonservativ. Unter den Parteien sind wertkonservative Einstellungen bei der AfD mit Abstand am stärksten verbreitet. INSA schätzt 82 Prozent der befragten AfD-Anhänger als wertkonservativ ein. In der CDU, die am Freitag über die Nachfolge der Parteivorsitzenden Angela Merkel entscheidet, liegt der Anteil der Wertkonservativen bei 42,8 Prozent. Dahinter folgen FDP (36,2 Prozent), SPD (28,1 Prozent), Linke (23,1 Prozent) und Grüne (14,4 Prozent). INSA befragte nach eigenen Angaben zwischen dem 30. November und 3. Dezember genau 1.003 Bundesbürger.

Katholischer Pfarrer in einer Messe, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Katholischer Pfarrer in einer Messe, über dts Nachrichtenagentur