Studie: Alkohol verschlechtert Sehfähigkeit in der Nacht

Wodka-Flaschen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wodka-Flaschen, über dts Nachrichtenagentur

Baierbrunn – Laut einer Studie verschlechtern bereits geringe Mengen Alkohol die Sehfähigkeit in der Nacht. Forscher der Universität Granada fanden in der Studie heraus, dass Probanden nach dem Konsum von Alkohol verstärkt kreisförmige Lichtschleier wahrnahmen und sich leichter geblendet fühlten, berichtet das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Die Wissenschaftler vermuten, dass das in alkoholischen Getränken enthaltene Ethanol in die Tränenflüssigkeit gelangt und diese schneller verdunsten lässt.

Besonders im Straßenverkehr kann eine Einschränkung der Sehfähigkeit problematisch sein. Daher sollte man sich auch nach dem Genuss von geringen Mengen Alkohol nicht mehr ans Steuer setzen, heißt es in dem Bericht weiter.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige