Studentenproteste in Hong Kong gewaltsam niedergeschlagen

Blick über Hongkong, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Blick über Hongkong, über dts Nachrichtenagentur

Hong Kong – Sicherheitskräfte haben am Samstag Studentenproteste in Hong Kong gewaltsam niedergeschlagen. Dabei wurden mindestens 29 Menschen verletzt, berichten lokale Medien. Zahlreiche Menschen wurden verhaftet, unter ihnen auch der 17-jährige Studentenführer, der die Proteste organisiert hatte.

Die Polizei ging mit Pfefferspray gegen die Demonstranten vor. Zu den Ausschreitungen war es gekommen, nachdem mehr als 100 Menschen versucht hatten, das Gebäude der Lokalregierung zu besetzen. Schon seit Wochen demonstrieren in der ehemaligen britischen Kolonie Schüler und Studenten für mehr Demokratie und gegen den Einfluss der Zentralregierung in Peking.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige