Strobl wirbt für mehr Vertrauen in Geheimdienste

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach der Terrorwarnung in München hat der Vizevorsitzende der Unionsfraktion, Thomas Strobl, für mehr Vertrauen in die Geheimdienste geworben. Sie seien „keine Bedrohung, sondern eine wichtige Stütze unserer Sicherheit“, sagte der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. München zeige, dass Deutschland „auf eine gute und intensive Zusammenarbeit mit den Nachrichtendiensten anderer Länder angewiesen“ sei.

Die Reaktion der Sicherheitskräfte in München nannte er „hoch professionell und geradezu vorbildlich“. Strobl forderte zugleich größere Investitionen in Personal und Ausstattung der Polizei. „Ich sehe mit Sorge, dass in manchen Ländern die Polizei regelrecht kaputtgespart wird“, kritisierte er. Landesregierungen wie das Grün-Rot regierte Baden-Württemberg arbeiteten daran, „die Polizistinnen und Polizisten zu verunsichern und zu demotivieren“, so Strobl. „Das kann und darf in diesen Zeiten nicht sein.“