Streifendienst der Polizei fährt künftig Mercedes E-Klasse

Ravensburg/Altshausen | 11.06.2011 | 11-228

Beim Polizeiposten Altshausen wurde der erste Streifenwagen der Mercedes-Benz E-Klasse im Landkreis Ravensburg in Betrieb genommen. Rund 30 silber-blaue Streifenfahrzeuge vom Typ E 220 TDI-T werden bis Ende 2012 an die Polizei im Kreis ausgeliefert. Die Leasing-Autos sind für den Streifen- und Ermittlungsdienst bei den Polizeirevieren und den Polizeiposten vorgesehen.

Der Leiter der Polizeidirektion Ravensburg, Leitender Kriminaldirektor Uwe Stürmer, übergab am Freitagnachmittag das erste E-Klasse-Streifenfahrzeug an Polizeihauptkommissar Edmund Rädle als Leiter des Polizeipostens Altshausen. „Streifenfahrzeuge sind die Arbeitsplätze der Polizeibeamten“, hob Uwe Stürmer hervor. „Die Dienstfahrzeuge müssen hohe Anforderungen an Sicherheit, Ergonomie und Zuverlässigkeit erfüllen. Modern und gut ausgestattete Autos sind eine wichtige Voraussetzung für professionelle Polizeiarbeit.“

Nach einer europaweiten Ausschreibung hatte das Innenministerium Baden-Württemberg im Dezember 2010 den Zuschlag für das wirtschaftlich günstigste Angebot der Daimler AG erteilt und landesweit fast 1.700 Streifenfahrzeuge angeschafft. Die neuen E-Klasse-Modelle in der Kombi-Version lösen die bisherigen Fahrzeuge des Typs Opel Astra und VW Passat ab, deren Leasingverträge nach und nach ablaufen. Die Laufzeit der neuen Leasingfahrzeuge beträgt 36 Monate.

Die Einsatzfahrzeuge in der Ausstattungsvariante Elegance verfügen über die aktuellsten Insassensicherheitssysteme und sind mit Navigationsgerät, Spur-Paket und der neuesten Generation LED-Technik für das Blaulicht ausgestattet. Sie zeichnen sich durch verbrauchsarme und umweltschonende Motorentechnik aus.

Bildunterschrift: Uwe Stürmer bei der Übergabe der neuen Generation Streifenwagen an Edmund Rädle vom Polizeiposten Altshausen.

[maxgallery name=“11-228{/gallery}

Anzeige