Strässer begrüßt Genehmigung der "Pride Parade" in Belgrad

Regenbogen-Fahne, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Regenbogen-Fahne, über dts Nachrichtenagentur

Belgrad – Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Christoph Strässer, hat die Genehmigung der serbischen Behörden für die „Pride Parade“ in Belgrad begrüßt. Die Abhaltung des Umzugs von Homosexuellen sei ein wichtiges Signal für die Beitrittsverhandlungen Serbiens mit der Europäischen Union, so Strässer am Sonntag. „Die serbische Regierung erfüllt damit die ihr obliegende Aufgabe, ihren Bürgern das Recht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit zu garantieren und sie vor Übergriffen durch gewaltbereite Gruppen zu schützen. Ich ermutige Serbien, diesen Weg weiter zu beschreiten.“

Die zuständigen Behörden hatten nur wenige Stunden vor dem Beginn der Parade grünes Licht für die Veranstaltung gegeben, die damit zum ersten Mal seit vier Jahren stattfinden konnte.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige