Stoiber sieht immer weniger Gemeinsamkeiten zwischen CDU und CSU

München (dts Nachrichtenagentur) – Der frühere Bayerische Ministerpräsident und CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stoiber sieht immer weniger Gemeinsamkeiten mit der Schwesterpartei CDU. Gegenüber „Bild“ (Dienstag) sagte Stoiber: „CDU und CSU sind in grundlegenden Fragen in einem hohen Maße unterschiedlicher Meinung: Das betrifft die Flüchtlingspolitik, die Innere Sicherheit oder auch die Stellung des Islams in Deutschland.“ Das Zerwürfnis betreffe aber auch die grundlegende strategische Ausrichtung der Parteien, sagte Stoiber: „Das betrifft aber vor allem auch die Grundsatzfrage, ob die Union auch Wähler der demokratischen Rechten integrieren will. Dazu gab es zwischen CDU und CSU jahrzehntelang Übereinstimmung, die ich heute so nicht mehr sehe.“

Stoiber schließt deshalb einen getrennten Bundestagwahlkampf 2017 nicht mehr aus: „Wenn es weiter keine Annäherung der Schwesternparteien gibt, muss die CSU ihre Positionen mit einer eigenen Wahlaussage im Bundestagswahlkampf 2017 verdeutlichen.“

Edmund Stoiber, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Edmund Stoiber, über dts Nachrichtenagentur