Stockholmer Metro-Verkehr nach Terroranschlag eingeschränkt

Stockholm (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem mutmaßlichen Terroranschlag mit einem Lkw in der Stockholmer Innenstadt ist der Metro-Verkehr nach Angaben der Polizei gestoppt worden. Die Pendlerzüge führen mit Reisenden zwar aus der Stadt hinaus, kehrten dann aber leer zurück, hieß es. Die Polizei rief die Bevölkerung weiterhin auf, den Innenstadtbereich zu meiden.

Auf Bildern waren Polizisten mit Atemschutzmasken zu sehen. Zuvor war eine unbekannte Person mit einem dem Vernehmen nach wohl gestohlenen Lkw in eine Menschenmenge gerast. In Medienberichten war von mindestens drei Toten und acht Verletzten die Rede. Die Polizei bestätigte offiziell bislang nur, dass es Verletzte gebe, über den Zustand könnten jedoch keine Angaben gemacht werden.

Stockholmer Metro, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Stockholmer Metro, über dts Nachrichtenagentur