Stiefenhofen – Brand in Wohnhaus verursacht 300 000 Euro Schaden – Zwei Bewohnerinnen in Sicherheit

20-01-2016_Oberallgaeu_Altusried_Greuth_Brand_Bauerhof_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu_mm-zeitung-online_0035

Symbolbild

In den Sonntagabendstunden, 08.01.2017, kam es in Stiefenhofen, im Ortsteil Ranzenried, Lkrs. Lindau (Westallgäu) zum Brand eines Wohnhauses.

Zwei 47 und 65 Jahre alte Bewohnerinnen konnten sich unverletzt ins Freie retten. Ein Hund, eine Katze sowie ein Huhn konnten das Haus allerdings nicht rechtzeitig verlassen. Die Frauen wurden von der Nachbarschaft aufgenommen.
Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar, es entstand ein Schaden von etwa 300.000 Euro. Die Ursache ist bislang ungeklärt, der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Memmingen war vor Ort. Weitere Ermittlungen erfolgen über die Kriminalpolizei Lindau.
Der Brand wurde durch die Feuerwehren von Lindenberg, Simmerberg, Stiefenhofen sowie Oberstaufen bekämpft. Es waren insgesamt 80 Mann im Einsatz.