Steuerschätzung 2015: 6,3 Milliarden Euro mehr Einnahmen als geplant

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bund, Länder und Kommunen können in diesem Jahr gegenüber der letzten Prognose vom November 2014 insgesamt um 6,3 Milliarden Euro höhere Steuereinnahmen erwarten. Das ist das Ergebnis der Steuerschätzung, die Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble am Donnerstag vorstellte. Demnach entfallen auf den Bund Mehreinnahmen von rund 2,2 Milliarden Euro, auf die Länder 2,9 Milliarden Euro und auf die Gemeinden weitere 1,1 Milliarden Euro.

Gründe für die Mehreinnahmen sehen die Schätzer in der guten wirtschaftlichen Entwicklung, der stabilen Arbeitsmarktlage, gestiegenen Löhnen und Gehältern sowie der Wirtschafs- und Finanzpolitik der vergangenen Jahre. Für 2016 hat der Arbeitskreis „Steuerschätzungen“ seine Prognose um insgesamt 7,8 Milliarden Euro erhöht. Im Jahr 2018 können die öffentlichen Haushalte mit höheren Steuermehreinnahmen im Umfang von 8,1 Milliarden Euro rechnen. Die Steuermehreinnahmen für 2019 werden auf insgesamt 8,4 Milliarden Euro geschätzt.

Über dts Nachrichtenagentur