Steuerpolitik: DIHK-Chef übt scharfe Kritik an Schäuble

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) kritisiert. „Mich ärgert es, dass ein CDU-Politiker wie Wolfgang Schäuble letztlich die Axt an die Wurzel unserer mittelständischen Wirtschaft legt“, sagte Schweitzer der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). „Die Union hatte zugesagt, dass es in dieser Legislaturperiode keine Steuererhöhungen geben soll“, so der DIHK-Chef.

„Schäubles Reformvorschlag für die Erbschaftsteuer läuft aber auf 1,5 Milliarden Euro Mehrbelastung für die Unternehmen heraus. Das ist ein Bruch des Wahlversprechens der Union.“

Wolfgang Schäuble, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wolfgang Schäuble, über dts Nachrichtenagentur