Stetten – Lkw kippt auf Baustelle um – Fahrer eingeklemmt und verletzt

2018-05-17_Unterallgaeu_Stetten_Baustelleunfall_Lkw-gekippt_Feuerwehr_0011

Foto: Pöppel

Ein schwerer Unfall hat sich am Donnerstagnachmittag, 17.05.2018, auf einer Baustelle in Stetten, Lkr. Unterallgäu, an der Bahnlinie Lindau – München, passiert. Ein Kipp-Lkw fuhr eine Baustellenrampe herunter in Richtung Baustellenzufahrt. Nach ersten Erkenntnissen kam er an der Rampe, die aus Kies aufgeschüttet und verdichtet war, zu weit nach rechts. Dabei brauch ein Teil der Rampe seitlich weg und der Lkw kippte rund zwei Meter in die Tiefe und blieb auf der Seite liegen. Kollegen auf der Baustelle kamen dem eingeklemmten Fahrer sofort zur Hilfe und alarmierten die Integrierte Leitstelle Donau-Iller über Notruf 112. Umgehend wurden die Feuerwehren Stetten, Mindelheim, Apfeltrach, Oberkammlach und der Fachberater THW alarmiert. Dazu Notarzt und Rettungswagen. Zusätzlich wurde noch der Rettungshubschrauber „Christoph 22“ aus Ulm angefordert.

Der verletzte Fahrer musste von den Feuerwehren geborgen werden. Dazu musste die Windschutzscheibe des Lkw aufgesägt werden. So konnte der Lkw-Lenker aus dem Führerhaus befreit werden und vom Rettungsdienst vorsorgt werden.

 

 

ANZEIGE

ANZEIGE