Steinmeier schließt Einsatz deutscher Bodentruppen in Syrien aus

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur

Dschidda – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat im Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) den Einsatz deutscher Bodentruppen in Syrien im Rahmen eines UN-Mandats erneut ausgeschlossen. Die Voraussetzungen dafür seien nicht gegeben, so Steinmeier am Montag am Rande seines Besuchs in Saudi-Arabien. Zuvor hatte die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, in der „Süddeutschen Zeitung“ gefordert, Deutschland müsse bei den Vereinten Nationen „initiativ werden“ und „gegebenenfalls bereit sein, sich mit der Bundeswehr an einem Einsatz zu beteiligen“, wenn es ein entsprechendes US-Mandat gebe.

„Das lässt sich leicht fordern, wenn man weiß, dass es ein solches UNO-Mandat nicht geben wird und wir gesagt haben, dass wir keine Bodentruppen entsenden werden“, sagte Steinmeier.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige