Steinmeier ruft zu Engagement gegen Antisemitismus auf

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat zu Engagement gegen Antisemitismus aufgerufen. „Die Mordanschläge auf einen jüdischen Supermarkt in Paris haben uns auf schreckliche Weise in Erinnerung gerufen, dass das Eintreten gegen Antisemitismus bis heute nichts von seiner Dringlichkeit verloren hat“, betonte Steinmeier am Montag anlässlich des Tags des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar. „Wenn sich Juden in Europa nicht sicher fühlen können, kann niemand von uns sich sicher fühlen.“

Der Außenminister rief zudem dazu auf, das Gedenken an die NS-Opfer wachzuhalten: „Nicht nur die Politik, auch Eltern, Schulen, wir alle tragen Verantwortung dafür, dass dieses Gedenken auch an die junge Generation weitergetragen wird: Unter Geschichte kann man keinen Schlussstrich ziehen, unter millionenfachen Mord schon gar nicht.“ Zuvor hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel es als eine Schande bezeichnet, dass Menschen in Deutschland angepöbelt und angegriffen würden, weil sie sich als Juden zu erkennen gäben.

Über dts Nachrichtenagentur