Steinmeier: Naher Osten braucht "Koalition der Vernunft"

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Nahe Osten benötigt laut Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) eine „Koalition der Vernunft“. „Der mörderische Raketenbeschuss der Hamas auf israelische Städte muss sofort gestoppt werden“, sagte Steinmeier der „Bild“. „Angriffe auf Zivilisten sind durch nichts zu rechtfertigen.“

Es dürften nicht noch mehr Unschuldige sterben, so der Bundesaußenminister weiter. „Was der Nahe Osten jetzt braucht, ist eine Koalition der Vernunft.“ Eine neue Spirale der Gewalt werde neue Opfer „auf allen Seiten fordern, aber für die Menschen nichts zum Besseren wenden“, betonte Steinmeier. In den vergangenen Tagen war es aus dem Gazastreifen zu massiven Raketenangriffen auf Israel gekommen, während die israelische Luftwaffe eine Offensive gestartet hat und viele Gebäude der radikal-islamischen Organisation angriff. Zudem billigte die israelische Regierung am Dienstag die Einberufung von 40.000 Reservisten, die im Westjordanland eingesetzt werden sollen. Hintergrund der neuen Spannungen in der Region ist die Entführung und die Ermordung von drei israelischen Jugendlichen sowie der mutmaßliche Rachemord an einem 16-jährigen Palästinenser.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige