Steinmeier kondoliert nach Anschlag Außenminister von Kuwait

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat nach dem Terroranschlag auf eine schiitische Moschee in Kuwait seinem kuwaitischen Amtskollegen Scheich Sabah Al-Khaled Al-Hamad kondoliert. „Der Bombenanschlag in der Al-Sadiq-Moschee während des Freitagsgebets mit so vielen Toten und Verletzten ist ein feiger Akt, den die zivilisierte Welt nicht hinnehmen kann“, schrieb Steinmeier in einem Beileidtelegramm. „Unsere Gedanken sind mit den Familien und Freunden der Opfer und mit dem kuwaitischen Volk. Wir schätzen das friedliche Zusammenleben aller Kuwaitis, gleich ob Sunniten oder Schiiten oder anderer Glaubensrichtungen.“

Bei dem Anschlag waren am Freitag nach Angaben des kuwaitischen Innenministeriums mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 200 weitere wurden verletzt. Zu dem Attentat hatte sich die Miliz „Islamischer Staat“ bekannt.

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur