Steinmeier: Gesamtstrategie gegen IS-Miliz erforderlich

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur

New York – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hält im Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) eine „breit angelegte, regional verankerte Gesamtstrategie“ mit militärischen Bestandteilen für notwendig. Der IS könne „nur besiegt werden, wenn er in Syrien keinen ungefährdeten Rückzugsraum behält“, sagte Steinmeier am Dienstag in New York. Zuvor hatten die USA erstmals Luftschläge auf IS-Stellungen in Syrien durchgeführt.

US-Präsident Barack Obama kündigte weitere Angriffe an. Wie lange der Einsatz dauern werde, sei unmöglich vorherzusagen. Obama bedankte sich ausdrücklich bei Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischenn Emiraten, Jordanien, Bahrain und Katar, die die USA bei den Angriffen unterstützt hatten. „Die Stärke dieser Koalition zeigt der Welt: Dies ist nicht allein der Kampf der USA“, so Obama am Dienstag.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige