Steinmeier fürchtet "Verwerfungen in der internationalen Politik"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hofft nach dem Sieg des Immobilienmoguls Donald Trump bei der US-Präsidentschaftswahl, dass es nicht zu „größeren Verwerfungen in der internationalen Politik“ kommen wird. Er sei froh, dass der Wahlkampf in den USA vorbei sei, da dieser „tiefe Wunden geschlagen“ habe, die „nicht ganz einfach zu schließen sein werden“, sagte Steinmeier am Mittwoch in Berlin. Trumps wichtigste Aufgabe bei Amtsantritt sei es, die „tiefen Gräben zuzuschütten“, die im Laufe des Wahlkampfs entstanden seien.

Man werde das Ergebnis der Wahl akzeptieren, so Steinmeier weiter, explizit gratulierte er Trump aber nicht.

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur