Steinmeier fordert Untersuchung von Flugzeugabsturz in der Ukraine

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur

Mexiko-Stadt – Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat eine „unabhängige, internationale Untersuchung“ des Absturzes des Malaysian-Airlines-Flugs in der Ukraine gefordert. „Wir erwarten, dass alles getan wird, um den Vorfall schnellstens aufzuklären“, erklärte Steinmeier bei einem Besuch in Mexiko. Er forderte die Separatisten in der Region auf, den Rettungs- und Sicherheitskräften unverzüglich Zugang zur Absturzstelle zu gewähren.

„Dass Hunderte völlig Unbeteiligte auf diese furchtbare Weise ums Leben kommen, versagt einem die Sprache“, erklärte Steinmeier. Auch EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso und EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy riefen zu einer „raschen und gründlichen Untersuchung“ des Absturzes auf. Es müsse so schnell wie möglich festgestellt werden, was geschehen sei und wer für das Unglück verantwortlich sei. An Bord des Fluges MH-17 der Malaysian Airlines befanden sich 295 Menschen, die beim Absturz der Maschine in der Nähe der russisch-ukrainischen Grenze vermutlich alle ums Leben kamen. Das ukrainische Militär und die Separatisten im Osten des Landes beschuldigen sich gegenseitig, die Maschine abgeschossen zu haben, die genau Unglücksursache ist jedoch noch nicht bekannt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige