Steinmeier: Chancen der Jemen-Gespräche müssen genutzt werden

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat den Beginn der Friedensgespräche für den Jemen am Dienstag in Genf begrüßt: „Dass diese Gespräche überhaupt zustande gekommen sind, ist ein erster kleiner Fortschritt. Die Chancen, die dieser Dialog bietet, müssen nun genutzt werden“, erklärte Steinmeier. „Allen ist dabei klar: der Konflikt kann nur politisch gelöst werden.“

Der Außenminister drängte auf eine erneute Waffenruhe in dem Konfliktland: Diese sei der der richtige Weg, um die humanitäre Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen und den Weg für weiterführende Verhandlungen freizumachen. „Angesichts der anhaltend hohen Zahl ziviler Opfer müssen beide Konfliktparteien alles tun, um die Regeln des humanitären Völkerrechts und das Gebot der Verhältnismäßigkeit zu wahren“, so Steinmeier. Ursprünglich sollten die Friedensgespräche für den Jemen bereits am Sonntag beginnen. Die Delegation der Rebellen saß jedoch nach eigenen Angaben in Dschibuti fest.

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur