Steinmeier besucht Grenze zwischen Nord- und Südkorea

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur

Seoul – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat am Samstag die Grenze zwischen Nord- und Südkorea besucht. Vor dem Hintergrund der eigenen Geschichte könnten die Deutschen nachempfinden, was die Koreaner angesichts der Teilung ihres Landes fühlten, so Steinmeier. Die Deutschen hätten Glück gehabt mit der Erfahrung, dass eine Teilung nicht von Ewigkeit sein müsse.

„Das wünschen wir auch den Koreanern“, sagte der Außenminister. Bei seinem Besuch in Südkorea hatte Steinmeier auch das nordkoreanische Atomprogramm kritisiert. Nordkoreas Verhalten sei kontraproduktiv: Das Land müsse sich entscheiden, ob es das Atomprogramm beibehalten wolle oder wirtschaftliche Entwicklung und gute nachbarschaftliche Beziehungen vorziehe.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige