Steinmeier begrüßt Einigung auf Regierung in Afghanistan

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat die Einigung auf eine Regierung der nationalen Einheit in Afghanistan begrüßt. „Heute ist ein guter Tag für Afghanistan. Die beiden Präsidentschaftskandidaten, Ashraf Ghani und Abdullah Abdullah, haben mit der Einigung auf eine Regierung der nationalen Einheit die seit Monaten auf Afghanistan schwer lastende politische Blockade aufgelöst und endlich den Weg frei gemacht für die so notwendigen nächsten Etappen im Ringen um eine bessere Zukunft für das Land“, sagte Steinmeier am Sonntag.

Die Regierung der nationalen Einheit werde von einer breiten Koalition getragen, so der Außenminister, der „schnell konkrete Schritte“ anmahnte. „Die Regierung muss rasch die wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen in Angriff nehmen. Die Mitglieder der Regierung der nationalen Einheit sind aufgerufen, zum Wohle des afghanischen Volkes Belastungen und Uneinigkeiten der vergangenen Wochen und Monate hinter sich zu lassen und nun eng und vertrauensvoll miteinander zu kooperieren.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige