Steibis – Gruppe Gehörloser in Allgäuer Bergpension von Norovirus betroffen?

10-08-2014-oberallgaeu-steibis-persion-novovirus-rettungsdienst-gehoerlose-landratsamt-new-facts-eu (4)

Foto: Pöppel

Am Sonntag Nachmittag, 10.08.2014, wurde von der Integrierten Leitstelle Allgäu für die Einsatzkräfte der Schnelleinsatzgruppe (SEG) Transport und Behandlung Oberallgäu Alarm ausgelöst. Zusätzlich wurden mehrere Notärzte verständigt. In einer Bergpension in Steibis war eine 30-köpfige Gruppe Gehörloser zu Gast. Diese klagten im Laufe des Tages über Fieber und Übelkeit. Ob es sich hierbei um den sogenannten Norovirus handelt ist derzeit noch unklar.

Die Bergpension konnte nur über einen Privatweg angefahren werden. Notärzte, Rettungsdienstpersonal und Bergwacht versorgten die Erkrankten vor Ort. Eine Frau musste vorsorglich ins Krankenhaus nach Lindenberg transportiert werden.

Ein Vertreter des Gesundheitsamtes hat sich ebenfalls vor Ort ein Bild gemacht, konnte aber keine hygienischen Ursachen ausmachen, die für die Erkrankung der Gäste verantwortlich waren. Bisher ist völlig unklar wie es zu der Massenerkrankung kam.

 

Anzeige