Stegner warnt SPD vor lähmenden Personaldebatten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Vize Ralf Stegner hat seine Partei vor lähmenden Personaldebatten mit Blick auf die Bundestagswahl 2017 gewarnt. „Wichtig ist, dass wir jetzt nicht anderthalb Jahre über die Kanzlerkandidaten-Frage reden“, sagte Stegner den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Das hilft uns nicht.“

Er halte es ohnehin „für eher unwahrscheinlich, dass es im nächsten Jahr Gegenkandidaten für Sigmar Gabriel als Kanzlerkandidat geben“ werde. Stegner unterstützte allerdings den Vorschlag von Parteichef Gabriel, im Fall mehrerer Bewerber per Mitgliedervotum über den nächsten SPD-Kanzlerkandidaten zu entscheiden: „Sollte es im nächsten Jahr mehrere ernsthafte Bewerbungen um die Kanzlerkandidatur der SPD geben, entscheidet ein Votum der Mitglieder – Gabriel hat damit nur ausgesprochen, was einer souveränen Partei entspricht“, sagte Stegner den Funke-Zeitungen.

SPD-Logo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: SPD-Logo, über dts Nachrichtenagentur