Stegner sieht wieder Chancen für Rot-Rot-Grün

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Mit dem Linksruck der SPD gibt es nach Auffassung des stellvertretenden Parteivorsitzenden Ralf Stegner wieder mehr Chancen für ein rot-rot-grünes Machtbündnis auf Bundesebene. „Die SPD will mit ihrem Zukunftskonzept für einen modernen solidarischen Sozialstaat, mit dem sozialverträglichen Umbau unserer Industriegesellschaft und mit einer proeuropäischen Friedens- und Entspannungspolitik progressive Perspektiven für unser Land formulieren“, sagte Stegner den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). Wenn die Sozialdemokratie so wieder Vertrauen und neue Stärke gewinne, sei eine Mehrheit im Bundestag jenseits der Union „denkbar und möglich“.

„Die Partner für eine solche Politik können dann auch Grüne und Linke sein, die Verantwortung für eine solche Politik mittragen können und wollen“, sagte Stegner und lud besagte Parteien zur Zusammenarbeit ein. Der schleswig-holsteinische Landeschef vom linken Parteiflügel gilt in der SPD seit Jahren als treibende Kraft für eine mögliche Kooperation mit Linkspartei und Grünen. Die Gesprächskanäle zwischen den drei Parteien sind seit langem offen, seit dem Bundestagswahlkampf wurden diese aber von keiner Seite mehr offensiv und prominent genutzt.

Ralf Stegner, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ralf Stegner, über dts Nachrichtenagentur