Stegner gegen rot-rot-grünes Misstrauensvotum

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner glaubt nicht an einen Sturz von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) durch ein rot-rot-grünes Misstrauensvotum. „Ja, das stimmt“, sagte er der „Berliner Zeitung“ (Samstagsausgabe) mit Blick auf die Aussage des Linksfraktionsvorsitzenden Dietmar Bartsch, wonach SPD-Chef Sigmar Gabriel morgen Kanzler sein könne, fügte allerdings ironisch hinzu: „Und übermorgen könnte die SPD die absolute Mehrheit haben.“ Bartsch sei im Übrigen „Realist. Und deshalb scheint das eher eine Bemerkung für die Öffentlichkeit gewesen zu sein als eine, die ernsthaft Substanz hatte“.

Der SPD-Politiker sieht aber die Chance für ein rot-rot-grünes Bündnis nach der Bundestagswahl 2017. „Wir wollen die große Koalition nicht fortsetzen“, sagte er der Zeitung. „Insofern ist alles offen.“

Ralf Stegner, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ralf Stegner, über dts Nachrichtenagentur