Starke Rauchentwicklung – 10-Jährige hatte gekocht

Lkrs. Günzburg/Ichenhausen | 15.06.2011 | 11-306

Zu starker Rauchentwicklung in einer Ichenhausener Wohnung kam es am Dienstag Nachmittag, 14.06.2011, gegen 14.35 Uhr. Ein zehn Jahre altes Mädchen wollte sich in einer Mikrowelle Nudeln zubereiten. Nachdem diese in rohem Zustand in dem Gerät erhitzt wurden, bildete sich starker Rauch, der sich schnell in der Wohnung ausbreitete.

 

 

Eine 29-jährige Nachbarin, die hinzueilte, um die Mikrowelle auszuschalten, sowie ein befreundeter 13-jähriger Junge, der sich ebenfalls bei dem Geschwisterpaar in der verqualmten Wohnung aufhielt, erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Das zehnjährige Mädchen sowie ihr 13-jähriger Bruder konnten die Wohnung unbeschadet verlassen. Sachschaden entstand nach vorliegenden Erkenntnissen nicht.

 

Anzeige