Städtetag: "Große Hilfsbereitschaft" der Bürger für Flüchtlinge

Brandenburger Tor in Berlin, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Brandenburger Tor in Berlin, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Ulrich Maly, Präsident des Deutschen Städtetages, hat die „große Hilfsbereitschaft“ der Bürger gegenüber Flüchtlingen und Asylbewerbern ein „starkes Signal“ genannt. Das große Engagement der vielen Ehrenamtlichen werde bei der Integration der Flüchtlinge „sehr helfen“, sagte Maly der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Die Flüchtlinge unterzubringen sei erst der Anfang, ihre Eingliederung in die Gesellschaft sei weit schwieriger.

Ämter und Sozialarbeiter könnten dies allein nicht schaffen. „Diese Aufgabe liegt erst noch vor uns“, sagte Maly. Stichproben der F.A.S. in mehreren Kommunen ergaben, dass mindestens sechs von zehntausend Bürgern ehrenamtlich für Flüchtlinge tätig sind. Hochgerechnet auf die 82 Millionen Einwohner Deutschlands wären das knapp 50.000 Menschen. Dies sind dreimal so viele, wie zuletzt in Dresden gegen die Aufnahme von Asylbewerbern und Flüchtlingen auf die Straße gingen.

Über dts Nachrichtenagentur