Sponsor Emirates fordert vom HSV bessere sportliche Leistung

Emirates Airlines A380, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Emirates Airlines A380, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Sponsor des Hamburger SV, die Fluggesellschaft Emirates, setzt den Traditionsverein unter Druck: „Die sportliche Leistung muss auch stimmen“, sagte Thierry Antinori, Vizechef von Emirates, „Handelsblatt-Online“. Antinori ist bei der Fluggesellschaft unter anderem für Sport- und Kultursponsoring verantwortlich und muss bald über eine Verlängerung der Zusammenarbeit mit dem HSV verhandeln. Der Vertrag läuft nur noch bis Juni 2015. Kritisch würde es vor allem bei einem Abstieg.

„Zweite Liga ist eher nichts für uns, denn auch als Airline fliegen wir in der ersten Liga“, sagte er. Zwar sei der HSV in der Bundesliga eine wichtige Marke wie Bayern oder Schalke – „und deswegen auch für uns eine gute Investition“, sagte Antinori. Der Verein und die Stadt seien auch wichtige Partner für die Fluggesellschaft. „Wir sind generell ein loyaler Partner und werden frühzeitig die Diskussionen um eine Fortsetzung der Partnerschaft führen“, kündigte Antinori an. Prinzipiell könne er sich aber auch vorstellen, bei anderen deutschen Vereinen einzusteigen. „Aber wir werden nicht gleichzeitig zwei Vereine in der Bundesliga sponsern“, sagte er. Präsent sein will er aber auf jeden Fall hierzulande: „Der deutsche Markt gehört für uns zu den wichtigsten Märkten der Welt.“ Noch interessanter sei allerdings Großbritannien, wo viele Flüge von Emirates hingehen. Emirates sponsert im Fußball unter anderem die Fußballvereine Real Madrid, FC Arsenal, Paris SG und AC Mailand.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige