Spionageaffäre: USA bieten Zusammenarbeit an

Washington – Die USA haben Deutschland angesichts der jüngsten Spionageaffäre eine Zusammenarbeit angeboten. Man wolle gemeinsam eine angemessene Lösung finden, so ein Sprecher von US-Präsident Barack Obama am Montag. Die Beziehung zu Deutschland sei „unglaublich wichtig“.

Zu den Vorwürfen, dass das ein Agent des Bundesnachrichtendienstes (BND) Auftrag der US-Geheimdienste spioniert habe, wollte er nicht Stellung nehmen. Der BND-Mitarbeiter war in der vergangenen Woche festgenommen worden. Er soll Medienberichten zufolge zahlreiche Dokumente an US-Dienste verkauft haben. Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte sich beunruhigt über die Vorgänge. Sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten, wäre dies ein „sehr ernsthafter Vorgang“, so Merkel am Montag während eines Besuchs in China.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige