Spiegel: Wachsende Kritik am Freihandelsabkommen mit den USA

Industrieanlagen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Industrieanlagen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – 178 Organisationen, darunter Greenpeace, BUND, Attac und der US-Gewerkschaftsdachverband AFL-CIO, haben den Verhandlungsführern für das Freihandlungsabkommen einen Brandbrief geschrieben. Sie wehren sich nach Informationen des Nachrichten-Magazins „Der Spiegel“ gegen die geplante Kooperation der Regulierungsbehörden aus den USA und der EU mit dem Ziel, möglichst viele Regeln zu vereinheitlichen. Die Handelsbarrieren, die man abbauen wolle, seien auch „Gesetze, die die Menschen, die Umwelt und die Integrität unserer Gesellschaften schützen“, heißt es in dem Schreiben.

Auch bei Politik und Gewerkschaften wachsen die Bedenken gegen das Abkommen. Der Chef der Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, will dem Vertrag nur zustimmen, wenn „klare Kriterien erfüllt sind“, sagte er dem „Spiegel“. Dazu gehöre etwa „die Vereinheitlichung von Arbeitnehmer- und Gewerkschaftsrechten auf dem jeweils höchsten Niveau“.

Anzeige