„Spiegel“: Verschlechterung für Eurowings-Passagiere

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der Lufthansa-Ableger Eurowings schränkt den Komfort nun auch für jene Passagiere ein, die sich teure Tickets leisten, wie der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. Selbst wer den „Best“-Tarif bucht, erhält mit Beginn des Winterflugplans keinen Zutritt mehr zu den Lufthansa-Lounges am Flughafen. Bisher war die Benutzung der Businessclass-Lounge an vielen Flughäfen gestattet.

Start der neuen Regelung ist der 28. Oktober. Vielflieger im Status eines Senators oder HON-Circle-Mitglieds betrifft die Verschlechterung nicht. Geschäftsreisende beklagen, dass sie auf ihren gewohnten Lufthansa-Komfort verzichten müssen, obwohl sie den höchsten Tarif bezahlt hätten. Grund: Lufthansa wickelt Flüge, die nicht in ihre Drehkreuze Frankfurt und München führen, fast ausschließlich über Eurowings ab. Der Service bei der Billigairline ist eingeschränkter.

Eurowings, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Eurowings, über dts Nachrichtenagentur