"Spiegel": Gauck will zweite Amtszeit als Bundespräsident

Joachim Gauck, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Joachim Gauck, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundespräsident Joachim Gauck strebt laut eines „Spiegel“-Berichts eine zweite Amtszeit als deutsches Staatsoberhaupt an. Lediglich gesundheitliche Vorbehalte hinderten Gauck derzeit daran, sich endgültig festzulegen, schreibt das Nachrichten-Magazin. Gaucks erste Amtszeit ist zur Hälfte abgelaufen, die nächste Wahl findet in rund zweieinhalb Jahren statt.

Zu Beginn seiner zweiten Amtszeit 2017 wäre Gauck 77 Jahre alt und damit älter als die früheren Präsidenten Theodor Heuss, Heinrich Lübke und Richard von Weizsäcker am Ende ihrer Präsidentschaft. Dessen ungeachtet hatten sich bereits im Mai Politiker verschiedener Parteien für Gaucks Wiederwahl als Staatsoberhaupt für weitere fünf Jahre starkgemacht.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige