SPD will vorerst keinen eigenen Kandidaten für Gauck-Nachfolge benennen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die SPD will offenbar vorerst keinen eigenen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten benennen. Wie die „Bild“ (Dienstag) unter Berufung auf Führungskreise der Partei berichtet, will SPD-Chef und Vizekanzler Sigmar Gabriel zunächst abwarten, bis Kanzlerin Merkel einen Vorschlag unterbreitet. Erst danach werde entschieden, ob es Chancen für eine überparteiliche Zusammenarbeit gebe oder nicht.

Weder die Union noch die SPD verfügen in der Bundesversammlung, die am 12. Februar 2017 das neue Staatsoberhaupt wählt, über eine eigene Mehrheit.

Joachim Gauck, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Joachim Gauck, über dts Nachrichtenagentur