SPD-Linke warnt Gabriel vor Einknicken in der Asylpolitik

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die SPD-Linke hat Parteichef Sigmar Gabriel davor gewarnt, der Union beim Koalitionsgipfel am Sonntag Zugeständnisse bei der Asylpolitik zu machen. „Sich im konservativen Lager auf Stimmenfang zu begeben, ist ein gefährlicher Kurs, der vom Wähler ohnehin nicht honoriert wird“, sagte Hilde Mattheis, Vorsitzende des linken SPD-Forums DL 21, der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). Eine Erweiterung der Liste sicherer Herkunftsländer halte sie für einen „Fehler“.

Auf alle Fälle gelte: „Hände weg vom Grundgesetz.“ Die Spitzen von Union und SPD treffen sich am Sonntagabend unter Leitung von Regierungschefin Angela Merkel (CDU) im Kanzleramt. Hauptthema des Spitzentreffens ist die Aufnahme, Versorgung und Eingliederung der Flüchtlinge in Deutschland.

Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur