SPD lehnt Kampfdrohnen kategorisch ab

Drohne des Typs MQ-1 Predator, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Drohne des Typs MQ-1 Predator, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die SPD-Spitze hat sich auf ein Nein zu bewaffneten Drohnen für die Bundeswehr festgelegt. „Es darf keine Anschaffung von bewaffneten Kampfdrohnen geben“, sagte SPD-Vize Ralf Stegner der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). Für die deutschen Streitkräfte sei eine Beteiligung an gezielten Tötungen durch bewaffnete Kampfdrohnen völlig undenkbar.

„Auch darüber hinaus lehne ich Angriffsszenarien ab, in denen Kampfdrohnen erforderlich wären“, erläuterte Stegner. Technische Verbesserungen zum Schutz der Soldaten seien immer sinnvoll, aber dabei dürfe es „keinesfalls um die Anschaffung von neuen Angriffswaffen“ gehen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige