SPD-Generalsekretärin Barley: Man kann keine Koalition ausschließen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Generalsekretärin Katarina Barley geht von einer neuen Vielfalt der politischen Bündnisse aus: „Man kann keine Koalition ausschließen“, sagte sie mit Blick auf die drei Landtagswahlen am vergangenen Sonntag der „Welt“. Die Generalsekretärin erklärte sogar: „Ich würde nicht ausschließen, dass es in einigen Jahren in einem Land mal eine CDU/Linke-Koalition geben wird. In Kommunen gibt es das ja bereits längst“, sagte Barley.

Mit Blick auf die Erfolge der AfD erklärte die SPD-Politikerin, dass die Sozialdemokraten auf Teile deren Wählerschaft zugehen sollten: „Wir müssen uns jetzt anschauen, wer genau die AfD gewählt hat“, erklärte Barley. „Die demokratischen Parteien dürfen diese Menschen nicht aufgeben.“ Zugleich distanzierte sich Barley von der AfD: „Ich lehne die Politik dieser Partei zutiefst ab“, sagte die SPD-Politikerin. Sie erklärte, dass Emotionen eine wichtige Rolle in der Politik spielten: „Begeisterung erfordert Gefühl, und wir brauchen Emotion in der Politik“, sagte Barley. „Malu Dreyer und Winfried Kretschmann haben gewonnen, weil sie Emotionen in die Politik bringen.“

Katarina Barley, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Katarina Barley, über dts Nachrichtenagentur